Seniorennachmittag vom 5.4.2018

von Christoph Schlösser

Nur die Harten…

24 Unverzagte gingen zum 3. Turnier dieses Jahres an den Start. Da die Platzverhältnisse (und dann auch das Wetter) ein vorgabewirksames Spielen nicht sinnvoll erscheinen ließen, war kurzfristig auf einen Chapmanvierer umgestellt worden.

Die Wettervorhersage (4°-8°C, gelegentliche Regenschauer und kräftige Winde) hatte den harten Kern nicht vom Start abhalten können, allerdings war die Kombination von niedrigen Temperaturen, Regen, Hagelschauer an jedem 2. Loch und kräftigem Wind ziemlich grenzwertig und bewog einige, nach 9 Löchern aufzuhören. Aber alle Teilnehmer haben sich gehörigen Respekt verdient und schon vor der eigentlichen Preisverleihung unter die Sieger eingereiht. Das warme Clubhaus war dann auch ein lohnendes Ziel.

Frau Henneken hatte als Neuerung allen Teilnehmern die Wahl zwischen drei Gerichten angeboten, sodass niemand mehr auf die Wahl des Seniorensprechers festgelegt war. Sowohl dieses Angebot wie auch die Qualität der Speisen stießen auf große, positive Resonanz der abgekämpften Spieler.

Die Preise wurden wir folgt vergeben:

Sonderpreise:

Nearest to the Pin:  Michael Schwartz

Longest drive: Petra Zawatzki und Jürgen Dern

Nettoklasse B (ab HCP 45,9)

3. Platz: Dr. Rüdiger Meiß und Heinrich Terodde (29 Punkte)

2. Platz: Hedy und Wilfried Lynen (36)

1. Platz: Jörg Reckmann und Michael Schwartz (37)

Nettoklasse A (bis HCP45,8)

3. Platz: Manfred Severin und Manfred Witte (26)

2. Platz: Claudia Brinkschulte-Waligora und Stefan Brinkschulte (26)

1. Platz: Mechthild und Jürgen Dern (32)

Der Bruttopreis für die Besten des Tages ging an Petra und Gerd Zawatzki mit 12 Bruttopunkten.

Nach der Siegerehrung strahlte übrigens die Sonne vom fast wolkenlosen Himmel, was die ganz Harten auf die Idee brachte, den Tag vielleicht noch mit 9 Löchern ausklingen zu lassen.

Jürgen Dern

Zurück