Jugendfahrt Hühnerhof 2018

von Frank Kämmerling

Was für eine tolle Veranstaltung war unsere Trainingsfahrt zum Golfclub Hühnerhof in der Nähe von Frankfurt. Wir machten uns mit 3 Fahrern um 2 Uhr Freitag nachmittags auf Richtung Frankfurt. Die Stimmung in den Autos war schon gut- nicht nur wegen des vorhergesagten Sonnenscheins, sondern auch oder vor allen Dingen wegen der gut harmonierenden Mannschaften. Leider hatte unser Transporter mit allen Golftaschen die Stauumfahrung nicht mitbekommen und durfte 2 Extrastunden auf der Autobahn in einer Vollsperrung stehen. Die anderen beiden Busse sind durch das landschaftlich schöne Sauerland in Richtung Frankfurt gefahren. Am Hühnerhof angekommen bezogen die Jugendlichen schnell die Gruppenzimmer und schon wenige Minuten später standen alle auf der Driving Range um mit den wenigen Schlägern, die wir hatten, zu üben. Ein geliehenes Bag und zwei andere Bags, die nicht in unserem Transporter waren. So machten wir uns auf die Runde des 9 Loch Übungskurses und spielten. Am siebten Loch kamen die beiden Stausteher zu uns und begleiteten uns für die letzten beiden Löcher. Nach der Runde gingen wir dann gemeinsam ins Clubhaus des Hühnerhofs um dort zu Abend zu essen. Hier gab es Flammkuchen und viel Spaß und gute Diskussionen bei dem Abendessen. Später, auf den Zimmern, gab es noch eine ganz besondere Party. Um 12 Uhr gratulierten alle unserer Tinky zum 14. Geburtstag. Es wurden kleine Geschenke überreicht und mit Cola und Fanta angestoßen. Aufgrund der frühen Startzeit löste sich die Party jedoch kurz nach 12 auf, damit wir morgens nach dem Frühstück pünktlich um 8 Uhr mit dem Golfspiel beginnen konnten.  Wieder bei strahlendem Sonnenschein spielten wir eine tolle Runde über 18 Loch. Im Clubhaus angekommen, gab Tinky noch eine sehr großzügige Runde auf Ihren Geburtstag- an dieser Stelle auch noch mal herzlichen Dank!

Nachdem wir die Jungs von den Abschlägen zerren mussten, um uns dann fertig zu machen für die Fahrt nach Frankfurt, erwartete uns in Frankfurt wieder eine toll gemachte Museumsführung im Städelmuseum mit wirklich tollen Diskussionen über die einzelnen Bilder. Ein besonderer Spaß war, als unsere Mädchen beschlossen haben, unseren Trecker-man zu schminken und zurecht zu machen für den Besuch in Frankfurt. Mit dieser Maskerade hatten wir viel Spaß, wir haben viel gelacht und somit war unser Abend noch bunter, als er ohnehin schon war. Nach einem schönen Spaziergang am Main und anschließend am Römer vorbei in Richtung Bankenviertel und als Endziel Chicago Meatpackers- unser Burgerrestaurant, wo wir den traditionellen Samstagabend-Burger mit Pommes und Cola verspeisen. Nach dem Abendessen- satt aber müde- machten wir noch einen kleinen Spaziergang Richtung Autos am Main und fuhren zurück zu unserem Stützpunkt Hühnerhof. Die Stimmung war so gut, dass viele Jugendliche bei mir im Auto die Rückfahrt noch sämtliches Liedgut- was Ihnen bekannt war- zum Besten gaben. Am nächsten Morgen war uns der Gott der Abschlagzeiten eher gnädig gestimmt. Wir durften um 10 Uhr anfangen, und machten uns auf, unseren Chickencup zu spielen. Nach sonnigen 18 Löchern gab es noch ein letztes Mittagessen, um dann die Siegerehrung vornehmen zu dürfen.

Müde aber glücklich machten wir uns dann auf den Heimweg, nachdem wir die Jungs erneut von der Drivingrange pflücken mussten, weil sie noch diesen Korb Bälle gerade jetzt zu Ende schlagen mussten. Alles in allem können wir sagen, das Ziel, dass eine Mannschaft zusammenwächst, ist voll erreicht worden. Es war eine tolle Fahrt, eine tolle Stimmung bei den Jugendlichen und bei den Betreuern. Besonders bedanken möchte ich mich bei allen Jugendlichen, die so toll mitgemacht haben. Bei den Betreuern und Fahrern Markus Reiffer und Josef Köhler, beim Hühnerhofteam, die uns immer wieder toll unterstützen, und besonders bei Christian Pradel, der uns alles organisiert hat, angefangen bei den Übernachtungen, über die Startzeiten und Greenfee-Arrangements, die Führung im Städelmuseum, den Tisch im Chicago Meatpackers, alle Essen etc.

Mir bleibt nur zu sagen: Wir haben eine tolle Jugend und ich freue mich auf die Fahrt zum Hühnerhof 2019.
 
Thomas Bongard
Jugendwart

Zurück