3. DGL-Spieltag der Clubmannschaft

Fröndenberger Team mit bisheriger Saisonbestleistung, (die anderen aber auch)!!!
 
Nach 2 vierten Plätzen aus den ersten beiden Spieltagen in Dortmund und Gütersloh, ging es am 11. Juni für die 1. Herrenmannschaft des GCUF zum dritten Spieltag auf die Anlage des Golfclubs Paderborner Land.Bei einer Gesamtlänge von mehr als 6300 m und äußeren Bedingungen die bei schwülwarmen 30 Grad eher zum Verweilen im Schatten als zum Golfspielen einluden blieb uns zum Luftholen keine ZeitDen Gastgebern aus Paderborn Paroli zu bieten, musste unser Ziel sein, wollten wir die Chance auf den Klassenerhalt noch wahren.
 
Dank einer deutlichen Leistungssteigerung in Nahezu allen Mannschaftsteilen, sah es an diesem 3. Spieltag zwischenzeitlich so aus, als ob unser Team den Anschluss nach oben würde halten können.Mit einem Score Durchschnitt von unter 80 Schlägen aus 7 gewerteten Einzeln wären wir in sämtlichen anderen Oberligagruppen an diesem Tag konkurrenzfähig gewesen, leider nicht so in unserer Gruppe.Die Spielergebnisse durch den Dortmunder Golfclub mit Durchschnittlich 2 über Par, gefolgt von Paderborn und Gütersloh auf den Plätzen 2 und 3, mit jeweils 5 über Par im Mittel, waren einmalmehr überragend. Am Ende des Spieltages reichte es dann mit einem Abstand von 20 Schlägen auf den drittplatzierten Golfclub Gütersloh, erneut wieder nur für den undankbaren 4 Platz.
 
Mit einem Rückstand von nun 4 Punkten auf den drittplatzierten Golfclub Paderborn, geht es nun am 23.7 zum Heimspiel auf unsere Anlage.
 

2. DGL-Spieltag der Clubmannschaft

Am Sonntag, den 28. Mai trat die Clubmannschaft des Golfclub Unna-Fröndenberg zu ihrem 2. Spieltag der laufenden DGL-Saison im Westfälischen Golfclub Gütersloh an. Nach dem Start in die erste Oberliga-Saison auf der gut zu spielenden Anlage in Dortmund, wartete nun der erste richtige Test auf die Spieler. Denn der Platz in Gütersloh gleicht einer perfekt gepflegten Parkanlage mit entsprechend altem Baumbestand neben und teilweise auch auf den Spielbahnen. Eine weitere Schwierigkeit sind die vielfach kleinen Grüns. Entscheidend waren also einmal mehr vor allem die präzisen Schläge.

Für unsere Clubmannschaft traten an diesem Tag folgende Spieler an: Torben Clöer, Eric Buhle, Christian Balster, Elmar Schulte-Siepmann, Karsten Schumacher, David Cooper, Johannes Kobeloer und Matthis Gülde. Vorbereitet wurde sich bereits im März im Rahmen eines Trainingswochenendes in Ostwestfalen; einige Akteure spielten zudem eine weitere Proberunde unmittelbar vor dem Wettspiel vor, um sich auf die aktuellen Bedingungen einzustellen.

Neben den perfekten Platzbedingungen wartete eigentlich auch die Wettervorhersage mit einem Sommertag auf; am Ende kam es dann aber anders. Bereits früh morgens zogen Gewitter übers nordöstliche Westfalen und so wurde der Start mehrfach nach hinten verschoben. Mit insgesamt 90 minütiger Verspätung ging es dann los, doch der Wettergott hatte vorerst noch kein Einsehen. Die ersten Flights waren gerade vier Loch weit gekommen, da musste erneut zwei Stunden Pause hingenommen werden. Für die hinteren Flights bedeutete dies wiederum eine um insgesamt dreieinhalb Stunden verspätete Startzeit.

Nachdem wir uns im Clubhaus mit Gesprächen über das Pokalfinale vom Vortag die Zeit vertrieben haben, ließ der Wetterradar sämtlicher Smartphones fortan aber endlich Hoffnung zu. Die Schlechtwetterfront war endgültig durchgezogen und fortan hatten wir „nur“ noch mit uns selbst und der feuchtwarmen Luft zu kämpfen. Leider wirkte sich der schwierige Platz ebenso auf die Ergebnisse aus, wie die komplizierten Bedingungen. So konnten am Ende lediglich fünf unserer acht Spieler mit ihren Runden zwischen 80 und 84 halbwegs zufrieden sein; auch wenn hier jeder für sich mehr erhofft hatte.

Im Tagesergebnis wie im Gesamtergebnis bedeutete dies erneut der vierte Platz hinter Paderborn und vor Senne. Damit geht es in Punkto Klassenerhalt beim kommenden Spieltag im GC Paderborner Land bereits darum, die letzte Chance zu wahren. Abschließend sei an dieser Stelle noch ein lobendes Wort an die Clubgastronomie des GC Gütersloh gerichtet, die trotz des kurzfristigen Wetterchaos stets alles im Griff hatten und ein leckeres Nudelbuffet bereitstellten.