AK 65 Herren schafft es in die 3. NRW Liga

2015 gab es im Golfverband NRW erstmals die Altersklasse 65 und älter.  Alle gemeldeten Mannschaften wurden in einem gemeinsamen Pool gewertet und die Gesamtplatzierung ist Maßstab für die Bildung der Ligen in 2016.

Traum, Wunsch und Ziel der AK65 des Golfclubs Unna-Fröndenberg war es, sich unter die besten 42 der 133 gemeldeten Mannschaften einzureihen, denn das würde die Qualifikation für die 3. Liga bedeuten.

Es ist geschafft: Platz 38 in der Abschlusstabelle. 3. Liga, wir kommen!

Es war bis zum Schluss spannend. Die ganze Saison über bewegten wir uns in der Gesamttabelle knapp über oder unter der magischen Qualifikationszahl 42.

Nach Tagesplatz 1 in Westerwinkel mit 104 über CR, Tagesplatz 5 in Hamm mit 98 über CR und Tagesplatz 3 in Werl mit 116 über CR lagen wir nicht wirklich auf Kurs. Doch dann kam das 4. Ligaspiel im GCUF, und wir konnten unseren Heimvorteil voll ausspielen. Mit nur 88 über CR erarbeiteten wir uns erstmals mit dem geteilten Rang 41 einen Platz im 3. Liga-Bereich.  Trotz Tagesplatz 1 ließ uns das Ergebnis von 107,5 über CR auf der Golfanlage des Nachbarclubs Gut Neuenhof auf den unerwünschten 43. Platz zurückfallen. So mussten wir
noch einmal alle Konzentration und Kräfte für den letzten Spieltag beim Golfclub Möhnesee mobilisieren.

Mit großem Erfolg! Es gab nicht nur zum 4. Mal den 1. Tagesrang, vor allem erspielten wir mit nur 85 über CR das beste Mannschaftsergebnis der Saison.  Alle 6 Spieler waren unter den ersten 11 in der Bruttoliste, Werner  Weßling (87/2.), Hans Hosbach  (88/3.), Jürgen Meyer  (89/6.), Bernard  Bigge  (90/7.), Friedhelm Wilms (90/7.) und Ulrich Drawe (92 /11.). Das brachte uns auf einen Saisonschnitt von 99,8 und die sichere Platzierung unter den besten 42 Mannschaften in NRW.

Es bestritten die Ligaspiele der Saison 2015: Bernard Bigge (6 Einsätze), Ulrich Drawe (6), Hermann Latzel (5), Friedhelm Wilms (5), Jürgen Meyer (4), Werner Weßling (4), Hans Hosbach (3), Peter Kolaczek (1), Manfred Ropinski (1), Manfred Severin (1).

Werner Wessling

Klasse Start in die erste AK 65 Saison

Das erste Ligaspiel fand am 30.4.2015 beim GC Westerwinkel statt und es gab gleich einen Tagessieg!

Bernard Bigge (87), Friedhelm Wilms (91), Hermann Latzel (92), Hans Hosbach (93), Jürgen Meyer (96) und Uli Drawe (99) hielten mit insgesamt 104 über CR die Konkurrenz in Schach.

Die Bedingungen waren schwierig, was sich in dem CBA-Wert von -3 ausdrückt.

Tageswertung Mannschaft:

  1. Unna - Fröndenberg 104
  2. Westerwinkel 105
  3. Hamm 112
  4. Gut Neuenhof 129
  5. Werl134
  6. Möhnesee 173

Ausschlaggebend für die gute Platzierung war die geschlossene Mannschaftsleistung. In die Wertung kamen unsere Bruttoränge 4, 6, 7, 8 und 12. Herzlichen Glückwunsch allen Startern!

Interessant sind die Ergebnisse auf den anderen Plätzen, schließlich geht es nicht um die beste Platzierung innerhalb der einzelnen Ligagruppen, sondern um die Einreihung innerhalb des großen Topfes aller AK65-Mannschaften.

Am ersten Spieltag griffen nur die 6-er Gruppen ins Spielgeschehen ein. Das waren 18. Unter den 108 Mannschaften rangieren wir auf dem geteilten Platz 30. Am nächsten Spieltag sind dann alle Mannschaften im Einsatz. Insgesamt streiten 133 Teams um die möglichst gute Eingruppierung für die nächste Saison. Es wäre toll, wenn wir es in die 3. Liga schaffen würden. Dazu müssen wir mindestens Platz 42 erreichen. Das könnte klappen. Nach dem zweiten Spieltag sind wir schlauer, denn dann gibt es auch erste Anzeichen für die Spielstärke der 25 Mannschaften in den 5-er Gruppen.

Werner Wessling

Hier die Ergebnisse/Platzierung des letzten Spieltags:

 

Halbzeit in der Seniorenliga

Eingeteilt ist die Seniorenmannschaft des GCUF in Gruppe 5F zusammen mit den Teams

Dortmunder GC II

GC Gut Neuenhof I

GC Royal Saint Barbara’s Dortmund II

GC Gut Berge Gevelsberg

GC Schmallenberg

Das bedeutet: Wir messen uns auf 6 sportlich interessanten 18-Loch-Plätzen

 

Der Saisonauftakt am 30.4.2014 bei den Royals in Dortmund verlief für uns ausgesprochen ordentlich.

Alle Spieler schimpften nach Beendigung der Runde, weil wesentlich mehr drin gewesen wäre,

der Captain war aber voll zufrieden über unser Gesamtergebnis.

Ein zweiter Platz in der Tageswertung, zusammen mit dem Gastgeber RSB, war aller Ehren Wert. Der Tagessieger, Gut Neuenhof, war nicht nur mit der dem Handicap nach besten Truppe angetreten, er wurde dieser Favoritenrolle auch voll gerecht.

Teamergebnis:

1. Gut Neuenhof,                74 über CR

2. Unna-Fröndenberg       93 über CR

    RSB Dortmund               93 über CR

4. Dortmunder GC             106 über CR

5. Schmallenberg              116 über CR

6. Gevelsberg                     134 über CR

Unsere Ergebnisse:

Berni Bigge  89 (4 über HC), Friedhelm Wilms  89 (1 über HC), Hans Hosbach  92  (4 über HC),

Jürgen Meyer  92 (4 über HC), Jost Finke  93 (7 über HC), Hermann Latzel  95  (9 über HC)

 

Am 14.5.2014, dem 2. Spieltag auf dem Platz an der Hohensyburg, waren die Bedingungen nicht gerade ideal. CBA -4 und RO. Das sollte man bei der Bewertung der Ergebnisse berücksichtigen. Immerhin sind alle trocken ins Clubhaus gekommen.

Teamergebnis:

1. Gut Neuenhof,                99 über CR

2. Dortmunder GC             101 über CR

3. Unna-Fröndenberg       116 über CR

4. Gevelsberg                     119 über CR

5. RSB Dortmund               122 über CR

6. Schmallenberg              141 über CR

 

Unsere Scores: Jürgen Meyer 89 (Netto +1), Hans Hosbach 90 (Netto +2), Bernard Bigge 94 (Netto +8), Reiner Dieckmann 99 (Netto +7), Peter Kolaczek 99 (Netto +9), Jost Finke 99 (Netto +12)

 

Beim 3. Spieltag (14.6.2014), unserem Heimspiel, zeigte sich, dass Gut Neuenhof doch schlagbar ist, allerdings wohl nur, wenn deren Nummer 1, Wolfgang Horsthemke, nicht zur Verfügung steht.

Wir durften uns zusammen mit den Royals über den Tagessieg freuen!

Teamergebnis:

1 Unna-Fröndenberg        91 über CR

   RSB Dortmund                91 über CR

3.Dortmunder GC              92 über CR

4.Gut Neuenhof                  95 über CR

5. Gevelsberg                     123 über CR

6. Schmallenberg              143 über CR

 

Hermann Latzel gilt unser Applaus für den Sieg in der Bruttowertung.

Unsere Scores: Hermann Latzel 81 (Netto -4), Bernard Bigge 88 (Netto +3), Hans Hosbach 88 (Netto +2), Friedhelm Wilms 96 (Netto +8), Jürgen Meyer 97 (Netto +10), Manfred Severin (Netto + 11).

 

Die Gesamttabelle nach 3 Spieltagen:

1. Gut Neuenhof,                268 über CR

2. Dortmunder GC             299 über CR

3. Unna-Fröndenberg       300 über CR

4. RSB Dortmund               306 über CR

5. Gevelsberg                     376 über CR

6. Schmallenberg              400 über CR

 

Es lässt sich demnach folgende Zwischenbilanz ziehen:

Die Claims scheinen abgesteckt. Dem Team von Gut Neuenhof dürfte der Aufstieg kaum zu nehmen sein, um den zweiten Platz kämpfen der Dortmunder GC, der GCUF und die Royals aus Dortmund, für Gevelsberg und Schmallenberg geht’s um/gegen den Abstieg.

 

Seniorensaison 2014

Am Ende wurde es noch mal spannend!

Supersaison gespielt, viertbestes Team von 48 in Liga 5, aber „nur“ Tabellenzweiter.

 

Die Saison 2014 brachte uns in Landesliga Gruppe 5F zusammen mit den Seniorenmannschaften

Dortmunder GC II

GC Gut Neuenhof I

GC Royal Saint Barbara’s Dortmund II

GC Gut Berge Gevelsberg

GC Schmallenberg.

Das versprach (und hielt) 6 Ligaspiele auf interessanten und abwechslungsreichen 18-Loch-Plätzen. Wie es um mögliche Aufstiegschancen bestellt war, kristallisierte sich eigentlich schon am ersten Spieltag im Golfclub Royal St. Barbara Dortmund heraus. Es sah nach einer Dreiklassengesellschaft aus. Da gab es eine bestens besetzte Mannschaft des Nachbarclubs Gut Neuenhof, die in einer eigenen Liga zu spielen schien. So sicherte sich dieses Team die ersten beiden Tagessiege bei den Dortmunder Clubs in Wambel und an der Hohensyburg. In der Gesamtwertung bedeutete dies eine deutliche Führung von mindestens 34 Schlägen vor einem Trio aus dem Dortmunder Golfclub, RSB Dortmund und Unna-Fröndenberg. Schnell abgeschlagen waren die Teams aus Gevelsberg und Schmallenberg.

 

Die Ergebnisse:

 

1. Spieltag bei RSB Dortmund:

Teamwertung:

1. Gut Neuenhof,                74 über CR

2. Unna-Fröndenberg       93 über CR

    RSB Dortmund               93 über CR

4. Dortmunder GC             106 über CR

5. Schmallenberg              116 über CR

6. Gevelsberg                     134 über CR

Unsere Scores: Berni Bigge und Friedhelm Wilms 89, Hans Hosbach und Jürgen Meyer 92, Jost Finke 93, Hermann Latzel 95.

 

2. Spieltag auf der Hohensyburg (CBA -4 und RO !):

Teamwertung:

1. Gut Neuenhof,                99 über CR

2. Dortmunder GC             101 über CR

3. Unna-Fröndenberg       116 über CR

4. Gevelsberg                     119 über CR

5. RSB Dortmund               122 über CR

6. Schmallenberg              141 über CR

Einzelergebnisse: Jürgen Meyer 89, Hans Hosbach 90, Bernard Bigge 94, Reiner Dieckmann, Peter Kolaszek und 99 Jost Finke je 99.

 

Beim 3. Spieltag (14.6.2014), unserem Heimspiel, erwies sich Gut Neuenhof dann doch als schlagbar. Zumindest wenn deren Nummer 1, Wolfgang Horsthemke, nicht zur Verfügung steht. Wir durften uns zusammen mit den Royals über den Tagessieg freuen. Und über Hermann Latzel, der mit 81 Schlägen die Bruttowertung gewann!

Teamergebnis:

1 Unna-Fröndenberg        91 über CR

   RSB Dortmund                91 über CR

3.Dortmunder GC              92 über CR

4.Gut Neuenhof                  95 über CR

5. Gevelsberg                     123 über CR

6. Schmallenberg              143 über CR

Unsere Scores: Hermann Latzel 81 (1. Brutto), Bernard Bigge und Hans Hosbach 88, Friedhelm Wilms 96, Jürgen Meyer 97 und Manfred Severin 100.

 

Die Claims schienen weiterhin abgesteckt; der Vorsprung von Gut Neuenhof betrug immer noch komfortable 34 bzw. 35 Schläge auf den Dortmunder GC und unser Team.

 

Ein nahezu historischer Tagessieg gelang uns dann am 16.7. auf der Anlage des Golfclubs Gut Berge, und das gleich in mehrfacher Hinsicht.

Unsere Senioren haben sich eigentlich immer besonders schwer getan auf diesem eigenwillig gestalteten und daher ungeliebten Platz in Gevelsberg. Aber in 2014 gab es nicht nur den Tagessieg, sondern diesen auch noch mit nur 74 Schlägen über CR – das bedeutete z.B. ganze 46 Schläge weniger als im Jahr zuvor! Und die Senioren des GCUF konnten zumindest ewig nicht vermelden, dass man mit 92 Streicher in Gevelsberg wird und alle in der Wertung einen Score unter 90 hereingebracht haben.

Mannschaftswertung:

1. Unna-Fröndenberg       74 über CR

2. Gut Neuenhof                 79 über CR

3. Gevelsberg                     107 über CR

4. Schmallenberg              114 über CR

5. Dortmunder GC             116 über CR

6. Royal St. Barbara’s       125 über CR

Das erfolgreiche Team: Friedhelm Wilms 83 (1. Netto, 2. Brutto - schlaggleich mit dem 1.), Ulli Drawe und Bernard Bigge 85, Fitti Diening 87, Hans Hosbach 89, Werner Wessling 92.

 

In der Gesamtwertung bedeutete das für uns Platz 2., 27 Schläge hinter Gut Neuenhof und 41 vor dem Dortmunder GC.

 

Auch in Schmallenberg schlug sich unser Team wieder hervorragend. Zwar nutzten die Schmallenberger den Heimvorteil und wurden Tagessieger, aber der GCUF landete klar vor dem Rest der Gruppe auf Platz 2.

Die Teamwertung:

1. Schmallenberg              82 über CR

2. Unna Fröndenberg        93 über CR

3. RSB Dortmund               105 über CR

4. Gut Neuenhof                 109 über CR

5. Gevelsberg                     110 über CR

6. Dortmunder GC             119 über CR

Unsere Ergebnisse: Hermann Latzel 86, Berni Bigge 88, Hans Hosbach 90, Friedhelm Wilms 92, Jürgen Meyer 96, Peter Kolaczek 101

Damit wurde der Abstand zum Spitzenreiter Gut Neuenhof von 27 auf 11 Schläge reduziert! Sollte da am letzten Spieltag doch noch was gehen?

 

Zum Showdown kam es dann am letzten Spieltag (10.9.) auf unserem Nachbarplatz. Natürlich wollten wir alles daran setzen, die minimale Chance auf einen Aufstieg vielleicht doch zu nutzen. Dazu konnten wir uns die Verstärkung des frisch gekürten Senioren-Vereinsmeisters Elmar Schulte-Siepmann sichern. Wir haben uns prächtig geschlagen, Bruttosieg für Elmar Schulte-Siepmann, mit 92 den besten Streicher und ein gewertetes Durchschnittsergebnis von 88. Aller Ehren wert, aber weder für den Tagessieg noch den Aufstieg genug. Letztlich zeigten uns die in Bestbesetzung angetretenen Neuenhofer noch einmal, wer über die ganze Saison das Topteam war und der verdiente Aufsteiger ist.

Das Tagesergebnis:

1. Gut Neuenhof                 81 über CR

2. Unna Fröndenberg        85 über CR

3. RSB Dortmund               102 über CR

4. Schmallenberg              109 über CR

5. Dortmunder GC             118 über CR

6. Gevelsberg                     129 über CR

Unsere Scores: Dr. Elmar Schulte-Siepmann 85, Bernard Bigge 86, Werner Wessling 88, Hans Hosbach 89, Friedhelm Wilms 91, Hermann Latzel 92.

 

Abschlusstabelle der Gruppe 5F:

1. GC Gut Neuenhof I                               538 über CR (Aufsteiger)

2. GC Unna-Fröndenberg                                   553 über CR

3. GC Royal St. Barbara’s Dortmund II 639 über CR

4. Dortmunder GC II                                  653 über CR

5. GC Schmallenberg II                            706 über CR

6. GC Gut Berge Gevelsberg II               723 über CR

 

 

Fazit: Wir haben eine tolle Saison gespielt. In den letzten 6 Jahren waren wir nur einmal besser. Und vor allem: Wir haben einfach Pech gehabt mit der Gruppeneinteilung. In den 8 Gruppen der 5. Liga - insgesamt 48 Teams - waren nur 3 besser als wir. Mit unserem Gesamtergebnis von 553 über CR hätten wir in 6 Gruppen locker den Aufstieg gepackt!

 

Auf ein Neues im Jahr  2015!

 

Werner Wessling