WGS 18. August 2016

Der Wettergott hatte in diesem doch recht durchwachsenen Jahr ein Einsehen und bescherte uns das herrliche Wetter am Haarstrang. Auf dem Platz des GC Unna - Fröndenberg starteten 83 Senioren aus 23 Golfclubs nach einem ausgiebigen Frühstück ihre Runde. Nach ein paar Löchern merkte man die etwas erhöhten Temperaturen, die dann doch keine Auswirkungen auf die sportlichen Leistungen der Teilnehmer hatten.

Die Greenkeeper hatten durch fleißige Arbeit wieder für hervorragende Platzverhältnisse gesorgt. Die schnellen Grüns verlangten eine kleine Eingewöhnung. So präpariert gelang dann auch 10 Senioren die Unterspielung.

Die Bruttowertung der Altersklasse +70 gewann Dieter Danneberg mit 21 Bruttopunkten und verbesserte sich auf HCP 13,4. Peter Amberg vom G&LC Coesfeld lag mit 25 Bruttopunkten und einer Verbesserung seines HCP auf 11,5 vorn.

In der Klasse A gab es 5 Unterspielungen, wobei die Bruttosieger aus den Preisen fielen:

 

            1. Thomas Kortmann GC Unna-Fröndenberg 39 Netto - neues HCP 15,3

            2. Ernst Albers GC Aldruper Heide 38 Netto - HCP 17,3

            3. Reiner Zeppenfeld GC Unna-Fröndenberg 37 Netto - neues HCP 15,0

            4. Hans-Joachim Rehe GC Unna-Fröndenberg   35 Nettopunkte

            5. Wolf-Dieter Kröger GC Aldruper Heide 35 Nettopunkte

In der Klasse "B" gab es 2 Unterspielungen:

 

            1. Hans Heurig GC Gut Neuenhof 38 Netto - neues HCP 19,3

            2. Heinz Plaege GC Gut Berge Gevelsberg  38 Netto - neues HCP 19,9

            3. Helmut Kupsch RSB Dortmund 36 Nettopunkte

            4. Friedhelm Stratesteffen RSB Dortmund 35 Nettopunkte

            5. Ulrich Brüggemann GC Stahlberg 33 Nettopunkte

In der Klasse "C" gab es 3 Unterspielungen:

 

            1. Jürgen Paul GC Gut Neuenhof mit 45 Netto - neues HCP 31,5

            2. Dr. Dietrich Pielsticker GC Münster-Tinnen mit 37 Netto - neues HCP 25,4

            3. Siegfried Grönk GC Werl mit  37 Netto - neues HCP 26,0

            4. Albert Moser GC Stahlberg 35 Nettopunkte

            5. Dr. Günther Stracke GC Unna-Fröndenberg mit 35 Nettopunkten

Nach 16 anstrengenden Bahnen standen die Teilnehmer bei der Wertung "nearest to the Pin" vor der Frage: Risiko oder Sicherheit für den score? Manche Hoffnung wurde durch ein Versenken des Balles im den Teich zerstört. Es gewann mit 3,99 m Friedel Humpert vom GC Werl.

Am Morgen sorgte das Frühstück für die richtige Unterlage. Unsere Ehefrauen hatten wieder für die Verpflegung der Golfer Kuchen gebacken, die sie an der Halfway-Stationen  charmant angeboten haben. Die einlaufenden Senioren haben es ihnen schon gedankt. Aber auch an dieser Stelle soll ihr Einsatz mit Dank hervorgehoben werden .

Ohne den Einsatz von unseren freiwilligen Helfern beim Einkauf und Starten wäre die Durchführung des Turniers nicht möglich gewesen, deshalb gebührt ihnen ein besonderer Dank. Ein Dankeschön auch für die Organisation und die ganzen Computerarbeiten durch unser Sekretariat.

Die Teilnehmer konnten zwischen drei Gerichten wählen und wurden dann flightweise von unserer Restauration nach der Runde verpflegt.

Mit der Siegerehrung durch den Seniorensprecher zusammen mit dem WSG-Vorstandsmitglied Leopold J. Dirsch endete der Tag in bester Stimmung auf der Terrasse unsere Clubs.

Jochen Rolle