Gastro-/ Pro-/ Greentunier

von Frank Kämmerling

 

D A N K E !

für dieses Turnier kann man, schon im Vorfeld zum Bericht, nicht oft genug sagen!

 

140 Teilnehmer! Ein solches Starterfeld über den Platz zu bekommen, ist schon eine Herausforderung für sich und es war wahrlich nicht der Logistik geschuldet, dass die letzten Spieler erst kurz vor der Siegerehrung die Runde beendeten. Das lag an den tollen Ergebnissen und der Hitze. Insgesamt gab es sage und schreibe 41 Unterspielungen!

Zu Beginn der Runde gab es erstmal eine tolle Startverpflegung. Unsere Greenkeeper hatten zudem wieder einmal ganze Arbeit geleistet wenn man nur bedenkt, welches Wetter die letzten 10 Wochen herrscht. Trotzdem haben wir momentan noch Platzverhältnisse, die in der hiesigen Umgebung nur selten sind. Auch hier nochmals ein ganz großes Dankeschön!

Als Rundenverpflegung gab es Getränke, Obst, kleine Baguettes, Mettwurst, Käse und und und…. und da man bei den fast schon südländischen Temperaturen mit dieser Verpflegung nicht weit kommen würde, wurde die Versorgung auch noch anderweitig gesichert. Unsere Pro´s fuhren mit kalten Getränken und Eishandtüchern zur Abkühkung über den Platz.

Um die Wartezeit bis zur Siegerehrung ein wenig zu überbrücken, hatten unsere Pro´s einen Chippingwettbewerb, bei dem es eine Reise zu gewinnen gab, organisiert und auch die 3-köpfige Liveband, gesponsert von unserer Gastro, legte sich schon kräftig ins Zeug.

Um 18.00 Uhr wurde das sehr üppige und leckere Büffet eröffnet und danach wurden, im Rahmen der Siegerehrung, die vielen super Ergebnisse verkündet und wertig prämiert. Bei einem so großen Starterfeld waren 4 Nettoklassen á 5 Gewinner und 2 Bruttowertungen á 2 Gewinner zu küren. Dazu kamen noch „Nearest to the pin“ , „Longest Drive“ und „Nearest to the Pin mit dem 2. Schlag“ hinzu. Als Highlight gab es dann noch den großen neuen Wanderokal, gestiftet von der Gastro, für den Golfer/die Golferin mit dem höchsten Netto-Ergebnis.

Unsere Pro´s hatten sich es nicht nehmen lassen, tolle Preise für die Gewinner bereit zu stellen. Es gab diverse Sachpreise aus dem Pro Shop, Trainerstunden und Platzrunden mit den Pro´s. Von den Greenkeepern wurde noch eine GCUF-Green-Fahne inkl. Locheinsatz für den heimischen Garten verlost. Und on the Top, wurden die Gäste zu allen Getränken des Abends von der Gastronomin, Ulrike Henneken, eingeladen.

Bei den Sonderwertungen konnten Kordula Schunck (216m) und Dr. Wolf-Peter Haarmann (295m) den Longest Drive für sich verbuchen. Nearest to the Pin sicherten sich Manuela Wieneke und Michael Reckzeh mit 2,98m bzw. 2,90m. Der Nearest to the Pin mit dem zweiten Schlag blieb in der Familie Haarmann. Bei den Damen waren Monika Haarmann-Rubens mit 3,55m und Hans-Christian Haarmann mit 2,79m erfolgreich.

Das die Golfer nicht nur wirklich gute Versorgungs- und Platzbedingungen vorfanden, zeigten dann auch die Ergebnisse der einzelnen Spielklassen:

Brutto Herren

  1. Michael Witzig (28)
  2. Rolf Haferkamp (24)

Brutto Damen

  1. Andrea Becker (27)
  2. Désirée Haferkamp (23)

Netto A

  1. Thilo Pothmann (38)
  2. Johannes Hosbach (37)
  3. Volker Rinschede (36)
  4. Stefan Brinkschulte (36)
  5. Sven Korweslühr (36)

Netto B

  1. Kurt Rotert (40)
  2. Petra Zawatzki (40)
  3. Manfred Weischer (37)
  4. Reiner Zeppenfeld (36)
  5. Brigitte Bachmann (36)

Netto C

  1. Hedy Lynen (44)
  2. Alexandra Köhler (43)
  3. Birgit Siepmann (41)
  4. Thomas Babienek (41)
  5. Nicole Daldrup (39)

Netto D

  1. Gurdrun Reichelt (47)
  2. Joachim Bruckmaier (43)
  3. Annette Schopp-Behrenberg (40)
  4. Christian Weicken (40)
  5. Yvonne Schulte-Siepmann (39)

 

Gewinner des neuen Wanderpokal mit der höchsten Netto Wertung war somit …

Gudrun Reichelt mit sage und schreibe 47 Netto Punkten
und einer Unterspielung von HCP 31 auf 25,6 !

 

Bleibt als Fazit, dass sich alle wieder richtig ins Zeug gelegt haben. Die Golferinnen und Golfer bei der Jagd nach Brutto- und Nettopunkten, dass Sekretariat bei der Logistik, die Pro´s, Greenkeeper und vor allem die Gastro dabei, allen Teilnehmern einen besonderen Golf-Tag zu bereiten. Das ist wirklich gelungen. Vielen Dank noch einmal für dieses 5-Sterne-Event!

 

Foto: Stephen Köhler

Zurück