5. Lions Caelestia Schwerte Turnier

von Frank Kämmerling

Sehr gute, fast schon zu warme Witterungs- und Platzverhältnisse sorgten für ein fast 100-köpfiges Teilnehmerfeld, mehrfach gute Ergebnisse, Unterspielungen und reichlich Birdies.
 
4.000 € haben die Golfer dem Lions Club Caelestia Schwerte für den guten Zweck gespendet. Zum fünften Mal richteten die Damen des Lions Club ein Golfturnier auf der Anlage des GC Unna-Fröndenberg aus. Die Teilnehmer mussten kein Startgeld entrichten, sondern spendeten ihr Antrittsgeld für den guten Zweck, der Club stellte die Anlage zur Verfügung. Das Geld kommt in diesem Jahr dem Projekt „Mutter-Kind-Kurvermittlung“ der Diakonie Schwerte zu Gute. Motto: “Taschengeld gegen Isolation“ - Kinder in Kurmaßnahmen brauchen Sportkleidung und Gummistiefel. Sie müssen sich an Kosten für Ausflüge und Basteln beteiligen. Viele Mütter, vor allem alleinerziehende, haben dieses Geld schlicht und ergreifend nicht und melden sich deshalb mit ihren Kindern nicht an, obwohl sie dringend kurbedürftig wären. Die staatlichen Unterstützungen reichen dafür einfach nicht. Hier möchte der Förderverein des Lionsclubs Schwerte-Caelestia einspringen und zwar mit der Spende beim Golfturnier 2018. Die Mutter-Kind-Kurvermittlung der Diakonie Schwerte wird das Taschengeld an die Frauen verteilen, die es am nötigsten brauchen und sie damit aus sozialer Isolierung befreien.
 
Angefangen von einer äußerst herzlichen Begrüßung, über sehr gute Half Way Verpflegung, bis zum Prosecco und der Currywurst nach dem Turnier stimmte einfach alles.
 
Die Bruttowertung der Damen gewann mit 31 Punkten Marie-Elisabeth Schroeder vom RSB Dortmund. Bei den Herren erfolgreich mit 24 Punkten war Lothar Kunz von der Golf-Range Dortmund.
 
Die Netto A Wertung gewann Werner Wessling mit 39 Punkten vor Marc Hollmann (38) und Hans-Jürgen Wendel (36). Allesamt vom GCUF.
 
Das beste Tagesergebnis erspielte in der Netto B-Klasse Kurt Rotert (GCUF). Mit 38 Nettopunkten gewann er im Stechen vor Tim Berend von der Golfrange Dortmund und Heike Weber-Möller, ebenfalls vom GCUF, mit 37 Zählern.
 
In der Netto C-Klasse musste man schon mindestens 41 Punkte erspielen, um überhaupt auf´s Treppchen zu gelangen. Timm Oliver König vom GCUF erspielte sage und schreibe 46 Punkte. Auf den Rängen folgten Ralf Storch (42) vom Nachbarclub Gut Neuenhof und Min Zhang vom GCUF mit 41 Punkten.
 
Den Longest Drive bei den Damen sicherte sich Fraiya Zeise mit 204m und bei den Herren Gian Luca Storch mit 278m.
 
Angelika Hosbach (2,18m) und Thomas Christian Neuhaus (0,96m) holten sich die Sonderwertung Nearest tot he Pin.
 
Im Anschluss an die Siegerehrung wurde noch ein großer Standkühlschrank mit Edelstahlverkleidung verlost, über diesen sich Jans-Jürgen Wendel riesig gefreut hat.
 
 

Zurück