Krebshilfe-Vierer an Himmelfahrt

von Frank Kämmerling

Wieder einmal mehr ein großer Erfolg beim Krebshilfeturnier
 
Bei der 20. Auflage dieses Turniers wurde durch den Club wieder einmal keine Startgelder und Greenfee´s erhoben, sondern die Teilnehmer entrichten eine Spende. Sämtliche Einnahmen kommen dem guten Zweck zugute und der GCUF spendet zusätzlich noch die Klassenpreise.
 
Nachdem der Leiter der Palliativstation des kath. Krankenhause Unna, Herr Dr. Boris Hait, den beeindruckenden und tiefgehenden Alltag seines Teams auf der Station schilderte (es war so still im Raum das man sogar eine Stecknadel hätte fallen lassen können), bedankte sich Vizepräsident Frank Kämmerling für diese Worte und zollte Dr. Hait und seinem Team den größten Respekt und seine Hochachtung vor dieser Arbeit.
 
Vor der eigentlichen Siegerehrung, die wir bei der Tatsache des eigentlichen Themas, heute mal als „nebensächlich“ betrachten konnten, kam es zur symbolischen Scheckübergabe. Sage und schreibe 7.000,- € kamen wieder einmal an Startgeldern und zusätzlichen Spenden zusammen. Dr. Hait bedankte sich herzlich bei den Golfern für die großzügige Spende.
 
Nun zum sportlichen Teil. Gespielt wurde ein Vierer mit Auswahltreibschlag. Dabei schlagen beide Teamspieler nacheinander ab und entscheiden sich danach, welcher Ball weitergespielt wird. Nach der Hälfte wurde ein kurzer Stopp eingelegt, denn am Halfway-Haus war zur Stärkung ein kleiner Snack bereitgestellt.
 
Die Bruttowertung gewannen Johannes Kobeloer und Amelie Pradel (GCUF), vor Marcel Angelina Celina Klein und Stefan Leistritz von unserem Partnerclub Castrop-Rauxel.
 
In der Netto Klasse A gewannen Inken und Peter Korte (GCUF) Jay Schütte und Alexander Gördes (GC Sauerland) und Katrin Schöttler und Frank Pawelle vom ausrichtenden GCUF.
 
Die Netto Klasse B konnten Manuela und Ingo Wieneke vom GCUF gewinnen. Die platzierten waren Wilfried Schlief und Kurt Rotert (GCUF), vor Dorothee Fürst und Ralph Clöer vom GC Sauerland.
 
Die Netto Klasse C gewannen Pamela und Jürgen Wollny, vor Petra Hengst/Michael Paprotny und Elisabeth Gantenbrink/ Henriette Reiffer, alle Elisabeth Gantenbrink und Henriette Reiffer, alle vom heimischen GCUF.
 
Zum Abschluss gab Vizepräsident Frank Kämmerling noch die Zusage, dass auch im nächsten Jahr dieses Turnier für den guten Zweck wieder gespielt wird.

Zurück