Seniorennachmittag 05.07.2018

von Frank Kämmerling

Wieder einmal hat unsere Wetterfee geholfen.
 
Es war ein Tag mit erträglichen Temperaturen, leicht bedecktem Himmel und Gewittern, die im Süden knapp an uns vorbeizogen. So konnten 51 StarterInnen von den Löchern 1 und 10 ins Turnier starten. Dabei hatten wir auch drei Gäste aus anderen Clubs. Und viele Damen fehlten, weil parallel das Freundschaftsspiel der Damen auf der Nachbaranlage stattfand.
 
Der Platz zeigte sich trotz des bereits viel zu lange anhaltenden trockenen Wetters in einem sehr guten Zustand, wovon auch 12 Unterspielungen zeugen. Hoffentlich setzt mal langsam der langersehnte Landregen ein, der den Platz mal wieder gut durchtränkt. Wir können den Greenkeepern nur danken, daß sie unter diesen Umständen noch einen solchen Platz zur Verfügung stellen. Ebenfalls danken möchte ich unserer Frau Henneken für das tolle Essen nach der Runde und dem Sekretariat für die tadellose Organisation.
 
Die Sonderpreise wurden diesmal an der Bahn 4 (longest drive) und der Bahn 17 (nearest to the pin) ausgespielt. Die Preise gingen bei den Damen an Roswitha Dieckmann (nearest to the pin) und Susanne Wülker (longest drive). Bei den Herren sicherten sich Ralf Beuche vom GC Lohersand den nearest to the pin und Friedhelm Wilms den longest drive.

Die besten auf dem Platz waren diesmal bei den Damen Barbara und den Herren Friedhelm Wilms, die somit die beiden Bruttopreise mit 20 und 24 Punkten nach Hause nahmen.

Bei den Damen erspielten sich Monika Haarmann-Rubens und Roswitha Dieckmann ebenfalls 20 Bruttopunkte und wurden nur vom Computer auf den 2 bzw. 3 Bruttoplatz gerechnet. Erfreulicherweise mußten sie dafür natürlich super Nettoergebnisse vorlegen und konnten sich damit die ersten Plätze der Nettoklassen A und B sichern. Aber der Reihe nach:

Nettoklasse A (bis HCP 15,5)

  1. Preis Monika Rubens Haarmann mit 36 Nettopunkten
  2. Preis Burkhard Röhrkasten mit 35 Nettopunkten
  3. Preis Manfred Severin mit 33 Nettopunkten

Das Ehepaar Wilms hatte 35 (Friedhelm) und 34 (Barbara) Nettopunkte erzielt und fiel wg. des Nettopreisausschlusses aus den Preisen.

Nettoklasse B (bis HCP 22,1)

  1. Preis Roswitha Dieckmann mit 39 Nettopunkten und einer Verbesserung von 17,4 auf 16,5
  2. Preis Heide Latzel mit ebenfalls 39 Nettopunkten ( 17,1 → 16,2)
  3. Preis Jürgen Dern mit 37 Nettopunkten (16,4 → 16,1)

Nettoklasse C (bis HCP 28,0)

  1. Preis Michael Schwartz mit sensationellen 44 Nettopunkten (24,2 → 21,0)
  2. Preis Erhard Peneder mit 39 Nettopunkten (26,5 → 25,2)
  3. Preis Werner Siepmann mit 38 Nettopunkten (25,2 → 24,4)

Dies ist ganz besonders erwähnenswert und bekam dementsprechend Sonderapplaus, da hier zum ersten Mal seit mindestens 12 Jahren der Clubpräsident einen Preis mit nach Hause nehmen konnte. Möge es ihm eine Motivation sein, häufiger bei Turnieren anzutreten.

Nettoklasse D (ab HCP 28,1 ---)

Wer dachte, 44 Nettopunkte seien nicht zu toppen, wurde eines Besseren belehrt.

Den ersten Preis in dieser Klasse D sicherte sich Norbert Szepan mit traumhaften 46 (!) Nettopunkten und einer HCP-Verbesserung um 5 Schläge von 33,5 auf 28,5.

Eine noch deutlichere Verbesserung des HCP erarbeitete sich Madeleine Korte auf dem 2. Nettoplatz, die 43 Punkte erzielte und sich damit von HCP 43 auf HCP 36 verbesserte.

Und auch für den 3. Preis mußten schon mehr als 40 Punkte erzielt werden. Dafür sorgte Heinrich Terodde mit 41 Nettopunkten und einer Verbesserung des HCP von 38 auf 34,5.

Weitere Unterspielungen gelangen Rolf Baumann mit 37 Punkten (17,7 → 17,4), Dr. Renate Siefer (38, 28 → 27) und Gudrun Reichelt (39, 34 → 32,5).

Allen Gewinnern herzliche Glückwünsche!

In der Hoffnung, auch beim nächsten Mal (2. August) so viele Teilnehmer begrüßen zu können, wünsche ich allen eine schöne Sommerzeit - und unserem Platz einen 48 stündigen Landregen.

Mit sportlichem Gruß
Jürgen Dern

Zurück