Weihnachtsfeier der Jugend

von Frank Kämmerling

Die diesjährige Weihnachtsfeier führte uns nach Dortmund in die Kletterhalle Bergwerk. Zuerst liehen wir uns Schuhe und den Klettergurt, dann wurden wir von den drei Coaches eingewiesen, wie diese fachmännisch anzuziehen sind. Nach einer gründlichen Überprüfung mussten die ersten Mutigen auch schon in die Wand. Nun hört sich das einfach an, ist es aber nicht. Die kurzen Routen sind 12m hoch und jeder, der sich traut auch nur in halber Höhe sich zurück zu lehnen und dem Klettergurt vertraut hat großen Mut bewiesen. Vergleichen könnte man dieses bestens mit einem Sprung vom 5m Brett, der ja nun auch Überwindung kostet, aber genug der Analogien.
 
Nachdem die ersten Routen durchgeklettert waren, machten wir alle eine Pause, denn das Klettern ist mehr als Kräfte zehrend. Frisch gestärkt gingen wir zum nächsten Event über, es gab einen Wettkampf. Es wurden 3 Teams gebildet, unterstützt wurden die Teams durch die Mitglieder des Jugendteams Verena und Thomas, die ihre Erfahrungen aus gemachten Bergtouren und Kletterhallenbesuchen einbrachten. Aber der Wettkampf nahm seinen Lauf, zuerst wurde bestimmt, wer welche Route geht. Die mutigsten meldeten sich für die langen Routen mit einer Höhe von 22m. Ein Fehltritt, ein Ausruhen im Seil und das nicht erreichen der vollen Höhe ergaben Punktabzug. Der Verfasser wurde persönlich Zeuge, wie engagiert die Jugendlichen an die steile Wand gingen, wenn ein Kletternder nicht gleich den richtigen Tritt fand. So wurde gleich aus der Gruppe verbal nachgeholfen "links etwas höher ist der Tritt" und umgehend geklatscht, wenn dieser gefunden wurde. Nach getaner Arbeit erfolgte die Siegerehrung, man mag es kaum glauben aber alle Teams hatten volle Punktzahl. Nach dieser erfreulichen Siegerehrung gingen wir dann geschlossen zum Bouldern über, hier durften die jungen Golfer noch einmal in geringer Höhe ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Punkt 19 Uhr - nach immerhin vier Stunden klettern- machten wir uns auf den Heimweg. Bedanken müssen wir uns für den Einsatz der Eltern, die ihre Kinder gebracht haben und tapfer im Bistrobereich gewartet haben. Alles in allem war es eine sehr sportliche aber doch sehr schöne Weihnachtsfeier und ein gelungener Abschluss des Jahres 2018.
 
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!
 
Thomas Bongard, Jugendwart

Zurück