Club-Nachrichten

28.000 Euro für den Kinderschutzbund und den Jugendhospizdienst

von

Am 31.05.2022 fand auf unserer Anlage das 31. Lions-Rotary-Turnier statt.

Das Turnier wird im jährlichen Wechsel organisiert durch den Lions-Club Unna und den Rotary-Club Unna. Veranstalter in diesem Jahr war der Lions-Club Unna mit seinen beiden Organisatoren Dr. W.-P. Haarmann und Benedikt J. Weber.

Im Anschluss an die 1. Auflage vom 21.09.1991 wurde das Turnier in jedem Jahr ausgetragen. Es handelt sich damit um eines der ersten Benefiz-Golfturniere im Kreis Unna und inzwischen eine der ältesten Turnierserien im Golf-Club Unna Fröndenberg. Die Gesamtspendensumme der vergangenen 30 Jahre beträgt 275.000 Euro.

In diesem Jahr konnte ein Spendenerlös von 28.000 Euro erzielt werden, der an den Kinderschutzbund im Kreis Unna und den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst im Kreis Unna weitergegeben wird. Der Spendenbetrag setzt sich zusammen aus den Spenden der 94 Golferinnen und Golfer, der elf Sponsoren und elf Premiumpartnern. Sämtliche Preise, Rundenverpflegung, Tee-Geschenke, Bälle, Tombola-Preise etc. wurden über private Spenden ermöglicht oder unmittelbar gesponsert, so dass die gesamten Spenden der Turnierteilnehmerinnen und Turnierteilnehmer vollständig an den Kinderschutzbund und den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst weitergegeben werden konnten.

Frank Zimmer (Kinderschutzbund im Kreis Unna) und Nadine Franke (Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst im Kreis Unna) erläuterten im Rahmen der Spendenübergabe und Siegerehrung ihre Arbeit und die Projekte, für die die Spenden jeweils verwendet werden, auf Seiten des Kinderschutzbundes auch zugunsten einer Unterstützung kriegsvertriebener ukrainischer Kinder im Kreis Unna. Symbolisch händigten Vertreter des Lions-Clubs Unna (Präsident Michael Dehler) und des Rotary-Clubs Unna (Präsident Manfred Kossak) Nadine Franke und Frank Zimmer einen Scheck in Höhe von jeweils 14.000 Euro aus.

Sportliche Sieger waren in der Bruttoklasse bei den Damen Dr. Corinna Weber mit 25 Bruttopunkten (= 39 Nettopunkten) und Beate Dureck mit 19 Bruttopunkten (= 38 Nettopunkten) und bei den Herren Björn Lerbs mit 27 Punkten, gefolgt von Ingo Wienecke mit 26 Bruttopunkten. Die Nettoklassen A, B und C gewannen Reinhold Giacuzzo (36 Punkte) vor Reinhard Raskin (36 Punkte) und Martin Kunz (34 Punkte), Dr. Anne Gretel Bansi (42 Punkte) vor Ralf Nölke (38 Punkte) und Jens Beele (38 Punkte) und Johannes Stangier (38 Punkte) vor Andre Volkery (37 Punkte) und Elke Otto (37 Punkte). Die Sonderwertungen gingen bei den Damen an Julia Haarmann (Nearest to the pin) und Ute Schütte (Longest Drive) und bei den Herren an Michael Merten (Nearest to the pin) und Sohn Julius Merten (Longest Drive).

Im Anschluss an die Siegerehrung wurde noch eine Tombola veranstaltet, in der insgesamt 14 hochwertige Sachpreise verlost wurden.

Zurück