Club-Nachrichten

4. Spieltag Herren AK50

von

Nachdem die erste und zweite Mannschaft am 3. Spieltag auf dem heimischen Platz jeweils dem Nachbarn von Gut Neuenhof den Tagessieg überlassen mussten, gelang am letzten Wochenende eine gründliche Revanche beim Nachbarn auf der anderen Straßenseite.

Beide Mannschaften konnten einen grandiosen Tagessieg einfahren und stellten mit Jörg Müller und Reinhold Giacuzzo auch noch die jeweiligen Bruttosieger.

Jörg ließ dabei großen Worten auch Taten folgen und spielte mit einer 76 die beste Runde des Tages. Dazu an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch.

Obwohl in der Staffel der 1. Mannschaft der GC Stahlberg nominell mit der stärksten Truppe antrat, fuhr unser Team mit 11 Schlägen Vorsprung einen klaren Tagessieg ein.

Reinhold Giacuzzo erwischte einen Sahnetag und haute mal ein Topergebnis raus. Lange Zeit sah es nach einer Runde unter 80 aus, dann kam aber mit einer 81 ein super Ergebnis dabei rum. Tagesbestleistung, damit war der Grundstein für ein sehr gutes Teamergebnis gelegt.

Wie gehabt lieferten Ingo „Inge“ Wienecke und Thomas „Maschine“ Kortmann ihr Ergebnis ab. Zu der 88 und 89 gesellte sich mit ebenfalls einer 89 noch Carsten Manske. Bei Thilo „Spielführer“ Pothmann sah es lange nach einer guten Runde aus, allerdings ging ihm auf den Back Nine etwas die Puste aus. Eine 93 ist allerdings immer noch nicht zu verachten. Das gute Gesamtergebnis vervollständigte Reinhard Raskin, der an diesem Tag mit einer 94 der Streicher war.

Damit war der Tagessieg vor Westerwinkel, Gut Neuenhof und Lippstadt perfekt. Stahlberg blieb mit seiner starken Truppe an diesem Tag nur die rote Laterne. Die Truppe belegte den letzten Platz.

Bei der zweiten Mannschaft galt es vor dem Spieltag dagegen zu halten. Die Neuenhofer hatten, wie auch bei unserem Heimspiel wieder eine starke Truppe aufgefahren. Auch wenn der Aufstieg nur noch mit einer Außenseiterchance noch möglich war, gaben unsere Recken alles.

Bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison ließ es Jörg Müller mal so richtig krachen. Mit einer 76 spielte er die beste Runde des Tages und schockte damit die Konkurrenz.

Angespornt von dieser Leistung ließen sich auch die andern nicht lumpen. Carsten Wirths und Reinhard Neitzke ließen jeweils eine 84 folgen. Michael Witzig und Rainer Clöer kamen mit einer 87 und 88 in die Wertung und festigten den ersten Platz.

„Doktor“ Elmar Schulte-Siepmann war an diesem Tag der Streicher, allerdings kam immer noch eine 91 dabei rum.

Dieses sehr gute Gesamtergebnis bedeutete den Tagessieg vor Gut Neuenhof. Hamm-Drechen und die Golfrange folgten auf den Plätzen. Leider reichte diese Leistung für die Zweite nicht mehr, um den Aufstieg zu erreichen und somit gratulieren wir unserem Nachbarn zum Gruppensieg und dem Aufstieg in Liga 4.

Nimmt man allerdings das Gesamtpaket, so muss man nicht allzu traurig sein, denn der ersten Mannschaft dürfte der Aufstieg, ebenfalls in Liga 4 nicht mehr zu nehmen sein. Mit einem sehr komfortablen Vorsprung geht es demnächst zum letzten Spieltag nach Westerwinkel. Während die 2. Und 3. Mannschaft nur 4 Spieltage hatten, da jeweils eine gegnerische Mannschaft vor Beginn der Spielzeit zurückgezogen wurde, steht für die 1. und 3. noch ein Spieltag an.

78 Schläge !!! Vorsprung auf Gut Neuenhof dürften dabei locker ausreichen, um den Aufstieg perfekt zu machen.

Zu feiern gibt es allerdings auch etwas für die 3. Mannschaft.

An diesem Wochenende spielfrei behaupteten die eingesetzten Spieler am vorherigen Spieltag mit einem dritten Platz in Amecke den zweiten Tabellenplatz im Gesamtklassement.

52 Schläge Vorsprung auf den Dritten aus Amecke sollten genügen, um als Zweiter hinter dem Favoriten vom GC Sauerland den weiteren Aufstiegsplatz in Richtung Liga 5 zu behaupten.

Auch für die Dritte geht es am letzten Spieltag nach Westerwinkel. Gemeinsam mit der Ersten sollte ein super Saisonabschluss gelingen, um zwei Wochen später eine perfekte Abschlussfeier genießen zu können.

Über den Ausgang wird nachberichtet.

 

Mit sportlichen Grüßen

Volker und Thomas

Zurück