Club-Nachrichten

Bericht Morning Cup 19.05.2022

von Isabel Stobbe (Clubbüro)

Morning Cup am 19.05.2022

Das erste Turnier dieser Serie in diesem Jahr!

22 Spieler hatten sich angemeldet, angekündigt waren für diesen Tag Gewitter und Starkregen am Nachmittag. Auch ein Team vom Nachbarclub beehrte uns und wurde herzlich willkommen geheißen.

Gespielt wurde ein Chapman-Vierer, bei dem jeweils nach dem 2. Schlag entschieden wurde, welcher Ball bis zum Loch weitergespielt werden sollte.

Bei ziemlich warmer und oft schwüler Luft und dem ständigen Blick an den Himmel konnten aber alle Spieler einen wunderschönen Platz genießen. Viele Büsche zeigten ihre volle Blütenpracht, die Clematis an Bahn 11 war wie immer im Mai ein Genuss, und die Margeriten fangen gerade an aufzublühen. Die Fairways waren perfekt gemäht und die Grüns in gutem Zustand, dafür vielen Dank an die Greenkeeper! Was will man mehr an so einem herrlichen Tag?

Bei der Siegerehrung kamen zunächst die Sonderpreise an die Reihe:

Den Longest Drive mit dem 2. Schlag an Bahn 4 sicherte sich das Team aus Gut Neuenhof: Jutta Rücker und Michael Wietbüscher.

Der Nearest to the pin mit dem 2. Schlag an Bahn 9 gelang unserer einzigen Einzelspielerin Ulla Hansen mit 7,05m, die neben einem logo-Ball des Turniers dafür natürlich von allen einen herzlichen Applaus bekam !

Dieses Mal wurden auch die Birdie-Spieler mit je einem Ball geehrt:

Jan Hondelink und Darko Milic lochten an Bahn 10 mit 3 Schlägen ein, während Heide Latzel den von Roswitha Dieckmann perfekt vorgelegten Ball sowohl an Bahn 5 als auch an Bahn 17 gekonnt einlochte. Glückwunsch an beide Teams!

Die Ergebnisse im einzelnen:

1. Brutto: Jan Hondelink und Darko Milic mit 19 Bruttopunkten (40 Nettopunkte);

2. Brutto: Jutta Rücker und Michael Wietbüscher mit 13 Bruttopunkten (34 Nettopunkte).

 

Gespielt wurde in 2 Nettoklassen:

Klasse A (Gemeinsame Spielvorgabe bis 42,3):

1. Netto: Jörg Reckmann und Michael Schwartz (41 Nettopunkte);

2. Netto: Thomas Koch und Dr. Jörg Neuhaus (35 Nettopunkte).

 

Klasse B (Gemeinsame Spielvorgabe ab 42,4):

1. Netto: Petra und Gerd Zawatzki (41 Nettopunkte);

2. Netto: (Jan Hondelink und Darko Milic mit 40 Nettopunkten).

              Der Preis wurde wegen Doppelpreisausschluss geschoben, und so kamen Christa             Bauer und Bernard Bigge in die Wertung(36 Nettopunkte).

Kaum war die Siegerehrung vorbei, kam eine schwarze Wand auf Fröndenberg zu und fegte die Terrasse in kürzester Zeit leer! Glück gehabt!!!

 

Herzliche Gratulation an alle Gewinner !

 

Mechthild Dern

 

Der nächste Morning Cup findet am 9. Juni statt. Dann wird ein Auswahldrive gespielt, bei dem alle Teilnehmer vom blauen Abschlag starten müssen.

Zurück