Club-Nachrichten

Roadmovie zu deingolf.plus

von

Ein Bericht von Ingo Wienecke:

Liebe Golfer / innen,

Anbei ein kleiner Reisebericht aus Corona Zeiten.

Mitte Mai führte mich die Reise in den Norden Deutschlands, genauer gesagt nach Hamburg bzw. Schleswig Holstein. Da dort die Insidenzzahlen schon niedriger waren, konnte ich im Schlosshotel Ahrensburg ca. 20 min vor den Toren Hamburgs eine sehr angenehme Unterkunft beziehen. Dort war bereits mit Schnelltest bzw.  einer Durchimpfung ein Restaurantbetrieb in geschlossenen Räumen möglich. Es war so herrlich normal, wieder im Lokal zu sitzen. Das Personal war äußerst freundlich und dankbar über die vorhanden Gäste.

Auf der Anreise aus Fröndenberg spielte ich im Rahmen der hier vorhandenen deingolfplus Kooperation in der Nähe von Bremen den Platz des GC Lilienthal. Der Platz hatte so einige Wasserhindernisse zu bieten. Des Weiteren waren die Fairways von reichlich Biotopen umgeben. Das Biotop war nicht nur gesteckt, sondern durchaus auch mit Wasser gefüllt. Alles in allem ein fairer und gut bespielbarer, flacher Platz. Das Sekretariat war besetzt, sehr hilfreich und für alle Fragen offen.

Am nächsten Tag war der GC Siek /Ahrensburg in direkter Nähe der Unterkunft das Ziel meines heutigen Spiels. Der Mitarbeiter des Clubs war zunächst nicht im Bilde hinsichtlich der Kooperation deingolfplus, dies legte sich jedoch im Rahmen eines Gesprächs. Bei typischen Schmuddelwetter wurde der öffentliche Platz, welcher in einem sehr guten Zustand war, erfolgreich bespielt. Der Platz war ebenfalls sehr flach, die zweiten Neun waren eine Kombination aus Kurzplatz und regulären Löchern , allerdings nur als Par 30 zu spielen. Das heißt hier war ein präzises kurzes Spiel gefragt.

Das Highlight sollte sich am nächsten Tag ergeben. Nach ca. 45 min Fahrtzeit kam ich am GC Hockenberg südlich von Hamburg an. Wie der Name "Hockenberg" bereits sagt, erwartete mich hier ein Platz, welcher topografisch eine Mischung zwischen dem Platz Möhnesee und dem Platz in Schmallenberg darstellte. Der im hervorragenden Zustand befindliche Platz bestach durch stark ondulierte Fairways und sehr schnelle Grüns. Der Platz forderte einem körperlich alles ab, deswegen sollte ein Cart durchaus in Betracht gezogen werden. Alles in allem ein sehr schöner Platz ,welcher einem wunderschöne Ausblicke in die Natur ermöglichte.

Am letzten Tag regnete es in Strömen, nichts desto trotz wurde im Golfpark Sülfeld nördlich Hamburg gespielt . Aus dem freundlichen Sekretariat erntete man hinsichtlich des Wetters bemitleidenswerte Blicke. Hier wurde der C bzw. Der B Course gespielt. Wasser war an diesem Tag nicht nur von oben ein mächtiges Problem, sondern irgendwie auch auf dem Platz vorhanden. Bei den 50 Schlägen auf den ersten Neun war so mancher Doppelfehler und noch mehr  das Problem. Ein Inselgrün mit einer Länge von 187m war irgendwie nicht so mein Ding. Die zweiten Neun konnten mit 41 bewältigt werden, was bei einem Par 34 auch nur bedingt zufrieden stellen konnte.

Abschließend möchte ich den reibungslosen Ablauf aller Buchungen erwähnen. deingolfplus ist meines Erachtens eine absolute Bereicherung unseres Clubangebots zumal man die hier aufgeführten Clubs tatsächlich Grennfeefrei spielen konnte. Weitergehende Tipps kann ich euch gerne geben. Der Norden ist wirklich eine Kurzreise wert.

 

Allzeit gutes Spiel und vor allem Gesundheit wünscht Euch

Ingo Wienecke

Zurück