4. Spieltag - DGL Herren schafften die Wende

Nach den sportlich wenig erfolgreichen ersten drei Spieltagen, fand sich die DGL-Mannschaft der Herren vor den beiden letzten Spielen etwas überraschend im Abstiegskampf der Landesliga wieder. Entsprechend wuchs der Druck vor dem Turnier im Bochumer Golfclub merklich an. Eine Mannschaftssitzung unter der Woche sollte noch einmal allen bewusst machen, dass wir zwar noch alles in der eigenen Hand haben, gute Ergebnisse eines jeden Einzelnen nun jedoch umso mehr gefragt waren.

Der Platz des Bochum GC präsentierte sich – wie wohl alle Golfplätze in der Region –sehr trocken und hart. Bei den teilweise deutlichen Steigungen macht dies die Kontrolle des Balls nicht immer leicht; so mancher Ball rollte weiter, als das er folg. Für den GCUF kamen Thorben Scherf (1 über Par) und Matthis Gülde (+4) mit den Bedingungen besonders gut zurecht. Vor allem für Thorben bedeutete dies nicht nur eine sensationelle Brutto-Runde, sondern auch eine deutliche Unterspielung – die größte im gesamten Turnier.

Da auch die anderen Spieler unseres Teams allesamt unter 84 Schlägen ins Clubhaus kamen, war das erste wirklich gute Mannschaftsergebnis perfekt. Belohnt wurden wir mit dem 2. Platz in der Tageswertung und einem nun wieder guten Polster auf die Abstiegsränge vor dem finalen Spieltag im Golfclub Varmert.

Perfekt machte den Tag anschließend die erneut gute Platzierung der DGL-Damen auf gleicher Anlage, die somit am letzten Spieltag weiterhin die realistische Chance auf den Aufstieg in die Oberliga haben.

Johannes Kobeloer

3. Spieltag DGL Herren

Auch am 3. von insgesamt 5 Spieltagen der Deutschen Golfliga konnten wir unseren eigenen Ansprüchen nicht gerecht werden. Mit lediglich einer Runde unter 80 Schlägen belegten wir auf dem Platz bei unseren Nachbarn von GC Gut Neuenhof lediglich den 4. Tagesplatz. Resultat des wieder einmal durchwachsenen Abschneidens ist, dass wir nun nur noch aufgrund der geringeren Gesamtschlagzahl nicht auf einem Abstiegsplatz stehen. Entsprechend hoch ist der Druck für die beiden letzten Spieltag in Bochum und Varmert.

Johannes Kobeloer

2. Spieltag der Deutschen Golfliga

Mit dem Ziel, den misslungenen Heimspieltag wieder wett zu machen, reisten wir zum 2. Spieltag der Deutschen Golfliga ins Bergische Land zum Golfclub Oberberg in der Nähe von Olpe. Auf Grund der weiten Anreise und frühen Startzeit ab 9 Uhr am Sonntagmorgen, begann dieser Spieltag für uns bereits samstags mittags: gemeinsam absolvierten die Proberunde und lernten einen Platz kennen, der seinem Namen alle Ehre machte. Geprägt von steilen Hängen, die viele nur aus dem Skiurlaub kannten, war kaum eine Ballposition eben und viele Schläge ins Grün blind. Dies sorgte auch abends im Hotel während des Champions-League-Finals noch für reichlich taktische Diskussionen.

Trotz der sehr anspruchsvollen Bedingungen gingen wir zuversichtlich ins Turnier. Bei zudem schwül-warmen Temperaturen überzeugte vor allem Matthis Gülde mit einer sehr guten 79 (6 über Par). Und auch die anderen kämpften trotz erneuert Gewitterunterbrechung um jeden Schlag und kamen alle samt in den „80igern“ ins Clubhaus. Am Ende stand so ein erneuter dritter Platz zu Buche – hinter dem Aufstiegsfavorit aus Bochum sowie dem GC Varmert.

Beindruckend war aber insbesondere unser Auftritt als Mannschaft. Immerhin über eine Stunde Fahrzeit entfernt unterstützten uns zahlreiche Caddies aus dem Mannschaftskreis, sodass selbst die anderen Mannschaften ihren Respekt an unsere „klasse Truppe“ aussprachen. Fortgesetzt wird die DGL am 24. Juni im GC Gut Neuenhof.

Johannes Kobeloer

Enttäuschendes Abschneiden zum Ligaauftakt

Das hatten wir uns anders vorgestellt: Am 13. Mai starteten wir in die diesjährige Deutsche-Golfliga Saison. Die Auslosung der Landesliga West sah für uns ein Heimspiel vor, welches wir nutzen wollten, um uns in eine gute Ausgangslage zu bringen. Leider konnten lediglich Matthis Gülde (79 Schläge) und Karsten Schumacher (80) eine ansprechende Leistung zeigen. Alle anderen Spieler konnten ihre eigenen Erwartungen nicht erfüllen. Widrige Wetterbedingungen mit Starkregen und Gewitterunterbrechung taten ihr Übriges. Am Ende hatte dies einen enttäuschenden dritten Platz in der Gesamtwertung zur Folge.

In zwei Wochen werden wir versuchen den schlechten Auftakt am 2. Spieltag im Golfclub Oberberg wieder wett zu machen.

Johannes Kobeloer