Hunde auf dem Golfplatz

 

Unsere Mitglieder dürfen nach vorheriger Anmeldung ihren Vierbeiner bei uns gerne mit auf dem Platz führen.
Dem vorausgesetzt ist die Einwilligung folgender Punkte.

 

Verhaltensregeln für Mensch und Tier

Voraussetzung zur Erlaubnis, einen Hund mitzunehmen, ist die vorherige Freigabe durch das Clubpersonal. Sie erhalten für Ihren Hund die Platzfreigabe unter Einhaltung der folgenden (Verhaltens-) Regeln:

  • Ihr Hund muss den Strapazen einer gut viereinhalbstündigen Golfrunde gewachsen sein. Berücksichtigen Sie die Sonnen- bzw. Schattensituation auf dem Platz und schätzen Sie die Ausdauer Ihres Hundes richtig ein.
  • Hunde dürfen nur kurz angeleint auf der Runde mitgeführt werden und sie müssen die gängigen Kommandos beherrschen (z. B. der Hund muss, solange der Spieler auf dem Grün ist, am Bag/Trolley sitzen/liegen bleiben; Schleppleinen sind untersagt).
  • Befestigen Sie die Leine immer am Trolley bzw. an Ihrem Golfbag
  • Sollte Ihr Hund den Golfplatz verunreinigen, beseitigen Sie die Spuren bitte sofort. Die Mitnahme von Kotbeuteln ist unverzichtbar und wird vom Clubpersonal kontrolliert.
  • Wenn Sie zusammen mit anderen Golfern spielen, ist gegenseitige Rücksichtnahme eine Frage der Etikette.
  • Pro Spielgruppe ist nur ein Hund zugelassen.
  • Auch wenn es für einige Hundebesitzer kaum vorstellbar ist: Es gibt Menschen, die ihre Golfrunde lieber ohne vierbeinige Begleitung absolvieren möchten. Dies muss respektiert werden.
  • Während einer Turnierrunde ist das Mitführen Ihres Hundes nicht zugelassen.

Bei Verstoß gegen diese Verhaltensregeln kann die Platzfreigabe für Ihren Hund entzogen werden.

Um Ihren Hund korrekt bei uns zu im Clubsekretariat zu melden, unterschreiben Sie folgende Einwilligungserklärung.
Diese können Sie bei uns im Büro erhalten, wie auch hier zum Ausdrucken.